SMV

Die SMV der Hans-Thoma-Schule im Schuljahr 2020/2021.

SMV ist eine Abkürzung und steht für „Schülermitverantwortung“. Dies bedeutet nicht, dass sich dort alle „Schüler mit Verantwortung“ treffen, sondern es geht darum, den Schülerinnen und Schülern ein Stück „Mitverantwortung“ am schulischen Alltag und seiner Gestaltung zu geben. Die SMV ist also die Interessenvertretung aller Schülerinnen und Schüler der Schule gegenüber der Schulleitung, den Lehrkräften und dem Elternbeirat.

Es gibt gewählte Vertreter der SMV. Dies sind die Klassensprecherinnen und Klassensprecher und deren Stellvertreter – sie bilden den Schülerrat. Der Schülerrat wählt dann einen oder mehrere Schülersprecher. Die vielen Aufgaben und SMV-Projekte könnten aber gar nicht realisiert werden, wenn die gewählten SMV-Vertreter nicht tatkräftige Unterstützung durch engagierte Mitschülerinnen und Mitschüler erhielten.

Aber warum jetzt eigentlich SMV und was ist so wichtig daran, dass sich alle daran beteiligen, wie der Alltag in der Schule aussehen soll? Eigentlich erklärt sich das schon fast von selbst. Es ist nun mal tatsächlich so: Fast die meiste Zeit des Tages verbringt man an diesem Ort – nämlich in der Schule. Also ist es auch das gute Recht, mitzuentscheiden, wie diese Schule aussehen soll.